"Ich kann schon meinen Namen lesen. Und noch ein paar andere Worte, wie P-A-P-A, 

H-U-N-D, und B-O-H-R-M-A-S-C-H-I-N-E. Aber am Schönsten ist es, wenn uns die Erzieherin was vorliest..."

Fabian, 5 Jahre alt

 

...denn dann wird es ganz still in der Leseecke, und auch die Kinder, die gerade noch herumgetobt haben, kommen zur Ruhe und konzentrieren sich ganz auf die Geschichte mit ihren Bildern. Für alle Kinder ist das Lesen und Vorlesen eine Bereicherung, denn sie lernen so – bei allen aufregenden Möglichkeiten, die ein Kita-Tag so bietet – dass es auch Ruhemomente geben kann – und wie gut sie tun.